日本金属学会誌

J. Japan Inst. Metals, Vol. 19, No. 10 (1955),
pp. 571-574

Die Beziehung zwischen Härte und Zugfestigkeit der Stahldrähte

Tasaburo Nishioka


Abstract:

Diese Untersuchung hat über die Einfluss der Zugfestigkeit, chemischer Zusammensetzung, Wärmebehandlung und des Ziehen auf die Vickershärte der Stahldrähten eine Erklährung abgegeben. Besonders, um die Beziehung zwischen der Härte und der Zugfestigkeit zu erforschen, habe ich das Verhältnis Hv/σB bei verschiedenen Stahldräten verglichen. Nach den Versuchsergebnissen habe ich die Normalkurven wiedergegeben, welche die Beziehung zwischen der Zugfestigkeit und Hv/σB für verschiedene Gesamtquerschnittsabnahme zeigen. Nach dieser normalen Abbildung besitzt die gewöhnlich hergestellten Stahldrähte für Seil und Feder mit der Zugfestigkeit von 140 bis 180 kg/mm2 ein Hv/σB von rd. 2.5. Das Hv/σB bei gezogenen Stahldrähten nimmt bei gleicher Gesamtquerschnittabnahme mit zunehmender Endzugfestigkeit und bei gleicher Endzugfestigkeit mit steigender Gesamtquerschnittabnahme ab. Ein Einfluss der chemischen Zusammensetzung aufs Hv/σB scheint jedoch nicht vorhanden zu sein.


(Received 1955/5/16)

Keywords:


PDF(Free)PDF (Free)     Table of ContentsTable of Contents

Please do not copy without permission.